Bestes Ladekabel für Elektrofahrzeuge im Jahr 2017

Die Ladekabel Elektrofahrzeuge sind in einem spannenden Wachstumsmarkt der Automobilindustrie. An allen wichtigen Orten werden immer mehr Ladestationen aufgestellt. Somit erhalten Besitzer von Elektrofahrzeugen die notwendige Unterstützung, die sie für den Betrieb eines solchen Kraftfahrzeugs benötigen. Ladestationen müssen passende Stromkabel zur Verfügung stellen, denn sie sollen im Schnellladevorgang in möglichst kurzer Zeit die Energie von der Station auf das Kraftfahrzeug übertragen. Die Elektromobilität wird zur Zeit besonders gefördert und soll attraktiver für die Menschen werden.

Eigenschaften des Ladekabels

Ladestationen weisen eine universelle Kompatibilität zu sämtlichen Ladeb uchsen auf. Typ 1 und Typ 2 Stecker können an den entsprechenden Elektrofahrzeugen angeschlossen werden. Es gibt auch Adapter, die den Anschluss an dem anderen Stecker erlauben von Typ 1 auf Typ 2. Ein solides Stromkabel kann auch die Energie von hohen Strömen sicher übertragen. Die Ladekabel sind in der Regel 1-phasig oder 3-phasig. Ein Ladekabel sollte sicher in der Länge ausreichend sein, aber man will auch nicht überlange Kabel im Kofferraum transportieren. Also sollte man die benötigte Länge vorab abschätzen. Es gibt Kabel in der Länge zwischen 4 und 12 Metern. Aufpassen muss man auf die zulässige Stromstärke von 16 A oder 32 A. Ein hervorragendes Elektrokabel ist das 3-phasige 20A Stromkabel für Tesla, Mercedes und Smart Fahrzeuge vom Typ 2 in der Länge von 4 Metern. Ebenfalls sehr leistungsstark ist das 1-phasige 32A Stromkabel von Typ 2 auf Typ 1 (Dostar) mit 7 Metern Länge für Nissan Leaf, Honda Jazz, Mitsubishi Outlander und Opel Ampera.

Entwicklung des Zubehörs am Elektrofahrzeugmarkt

Die aktuelle Entwicklung am Zubehörmarkt für Elektrofahrzeuge ist sehr erfreulich, denn für viele Fahrzeugmodelle findet sich das passende Zubehör auch für speziellere Zwecke. So gibt es Kabel mit besonders großer Länge. Das ist praktisch, wenn direkt an der Ladestation zugeparkt ist und man erst den nebenliegenden Parkplatz ansteuern kann. Mit einem Kabel der richtigen Länge ist das dann kein Problem mehr. Auch bei den Adaptern gibt es mittlerweile sehr gute Ausführungen. Achten Sie beim Kauf auf die technischen Besonderheiten und kaufen Sie vorzugsweise Kabel, die für Ihr Fabrikat gebaut wurden. Die Ladeb uchse muss passen und es muss die zulässige Stromstärke unterstützt werden. Bei der Nutzung eines Ladekabels sollte man in jedem Fall den Typ des Steckers vorab prüfen. Die Ladekabel Elektrofahrzeuge können mit den passenden Ladeeinrichtungen sicher geladen werden. Der Zubehörmarkt bietet mit den Adaptern von Typ 1 auf Typ 2 eine Möglichkeit entsprechende Lademöglichkeiten nutzen zu können, zu denen man früher keinen Zugang hatte. Die Elektromobilität ist damit flexibler als früher. Durch einen großen Leiterquerschnitt können bei solchen Kabeln nun auch besonders hohe Ströme fließen. Zur Sicherheit sind die Typ 1 und Typ 2 Stecker so konstruiert, dass man diese nicht verwechseln kann. Sie passen immer nur beim richtigen Stecker. Die modernen Elektrofahrzeuge können damit sicher geladen werden. Für die Zukunft werden weitere Zubehörartikel erwartet, die die Entwicklung am Elektrofahrzeugmarkt unterstützen. Durch die Anlegung entsprechender Standards wird eine hohe Kompatibilität erwartet und damit einhergehend sehr niedrige Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.